Schreibkraft
Heiner Frost

Oktober 13, 2017
von Heiner Frost
Keine Kommentare

Die Endlichkeitsmaschine

Wer sagt denn, dass Beuys nicht mehr ist als Filz und Fett? Wie klein wäre dann der Kosmos des Herren mit Hut und Weste? Falsche Folgerung? Einer wie Beuys war mit Schaffenskraft aufgeladen und hätte doch auch in der Beschränkung ein Werk hinterlassen.

Weiterlesen →

September 29, 2017
von Heiner Frost
Keine Kommentare

Ende schlecht – alles schlecht

Die Zahl

Warum ist man eigentlich hier? Es ist doch nur einer von unzähligen Drogenprozessen. (Täglichbrot für ein Gericht, das nicht sehr weit vom nächstmöglichen Coffeeshop entfernt liegt.) Vielleicht liegt es an dieser Zahl. Es geht nicht um die sechs Kilogramm Marihuana – da ist diese andere Zahl: 75. Eine Altersangabe.

Weiterlesen →

August 7, 2017
von Heiner Frost
Keine Kommentare

Der Tod im Bodensee

(c) Bregenzer Festspiele: Karl Forster

„Mittwoch, 2. August, 21 Uhr: Carmen“, steht im Terminplaner. Fest steht: Die Dame wird den Abend nicht überleben. Sie ist schon tausende Tode gestorben. Allein in Bregenz wird sie heuer 28 mal sterben – ertränkt im Wasser des Bodensees. (Genauer gesagt werden verschiedene Carmen zum Einsatz kommen. Heute heißt Carmen in Wirklichkeit Annalisa Stroppa.) Im roten Kleid wird sie in den Fluten treiben – Gesicht zum Wasser. (Wie machen die das bloß?) 7.000 Menschen werden jubeln.

Weiterlesen →

Juli 18, 2017
von Heiner Frost
Keine Kommentare

Kein weißes Leben

Der Kammer die Kondition abzusprechen wäre eine üble Unterstellung. Beginn: 9.06 Uhr. Um 16.28 Uhr könnte die Beweisaufnahme abgeschlossen sein, wenn …
… da nicht noch Anträge der Verteidigung wären. Einer – er bezieht sich auf die Aussagetüchtigkeit des Opfers – müsste noch geschrieben werden. Richter zur Verteidigerin: „Wie lange werden Sie brauchen?“ „Eine Stunde.“ „Okay, wir machen eine Stunde Pause.“

Weiterlesen →